Aktionsphase

10.07.13 - 17:14 Uhr

von: wumble

Unser erster Test: Die nasse Verwendung von Plenty.

Die trnd-Community hatte abgestimmt: Als erstes stellen wir daher unsere Tests mit Plenty bei nasser Verwendung und deren Ergebnisse vor.

Gemüse abtropfen lassen, Obst trocken trupfen, Kompost-Abfälle transportieren oder das nasse Trampolin im Garten trocknen. trnd-Partner im Projekt mit den Haushaltstüchern von Plenty haben den Test gemacht:

Die Fotostory zeigt uns einige Beispiele, mit welchen Ideen wir Plenty in nassem Zustand ausprobiert haben und erste Meinungen, wie Plenty bei nasser Verwendung abgeschnitten hat. Einfach durchklicken.

Von trnd-Partnerin Beate82
Jenaya
igel0fabian
fengshuizen78
rana80
sunandstars75_2
sonne104
trayara
Von trnd-Partnerin nachtelfe.

Natürlich gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, die Reissfestigkeit von Plenty in nassem Zustand zu testen – deshalb sammeln wir weiter unsere Erfahrungen und Testideen für das gemeinsame Ausprobieren und Bekanntmachen im Freundes- und Bekanntenkreis.

Von den gemeinsamen Tests der Plenty Haushaltstücher mit Freunden, Bekannten, Arbeitskollegen und Nachbarn berichten wir in einem Gesprächsbericht. Unser Fazit von den ersten Nasstests können wir gleich hier teilen:

@all: Wie habt Ihr Plenty Haushaltstücher im nassen Zustand getestet? Wie ist Euer erster Nasstest verlaufen? Was kommt als nächstes?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

10.07.13 -17:26 Uhr

von: chica111

habe meinen Grill damit geputzt, nass und dann trocken, hat super geklappt. Die Plenty’s sehen auch gut aus, an einer Flasche Wein als “Tropfenfänger” und mein Enkel mag die Comics als Servietten. Bis jetzt ist alles positiv

10.07.13 -19:52 Uhr

von: ElNinOPa

Also ich habe meinen Freunden,Arbeitskollegen und meiner Familie Plenty vorgeführt und natürlich schon rollen verteilt. Die meisten wussten nicht einmal das man Plenty nass verwenden kann =) Im großen und ganzen sind alle begeistert und testen gerade Plenty im täglichen Haushalt. Ich bin schon gespannt auf das Feedback =).

10.07.13 -21:38 Uhr

von: Sternenkind13

Mein badezimmervorleger hat sich aufgelöst und die Rückstände klebten am Boden. Ich habe Plenty draufgelegt und durchnässt und wirken lassen. Später nochmals nass gemacht und dann geschrubbt mit Plenty…keine Löcher im Blatt und der Boden ist wieder sauber!

11.07.13 -08:57 Uhr

von: elfe78

Ich habe meine Orchideen gründlich abgestaubt mit nassem Plenty. Dabei gestaunt, dass sich feuchtes, staubiges Plenty problemlos auswaschen lässt, erneut auswringen und weiterverwenden lässt ohne zu reissen: echt stark…

11.07.13 -09:34 Uhr

von: Lesnie

Gestern Plenty nass zusammen geknüllt und auch mit einem -fremdanbieter, beide ließen sich wieder schön auseinander nehmen.

Salzstreuer drauf gestellt und gehoben, geht bei beiden
Schnell nach oben gezogen, beide sind gerissen.

Fremdanbieter und Plenty sind gut, sehr gut sogar, aber ich vermute hier das es idente Produkte sind, die nur eine andere Prägung haben.

Film folgt….

11.07.13 -09:58 Uhr

von: elflord666

Habe Fenster damit geputzt. Sowohl im richtig nassen Zustand super haltbar -und natürlich auch beim trockenreiben.

11.07.13 -10:13 Uhr

von: Nadine1514

Habe ebenfalls damit Fenster geputzt. Plenty ist einfach super! Reißen nicht und das aller Wichtigste ist, dass sie keine “Staubfutzerl” von sich geben! :-)

11.07.13 -11:11 Uhr

von: sdicapua

Auch wir haben die Fester geputzt.. einfach nur Super.

11.07.13 -11:51 Uhr

von: MamiJea

Heute Morgen habe ich gelesen wie Elfe 78 ihre Orchideen geputzt hat.
Dies hat mich erinnert, meine haben es auch bitter nötig.
ich bin genau so begeistert wie elfe! Super. Nichts gerissen, mehrmals zu verwenden und die Orchideen erfreuen sich wieder Staubfrei zu sein.
ein Foto habe ich natürlich auch gemacht

11.07.13 -13:35 Uhr

von: AndreaF1980

Klasse Sache, die sind echt stark bei der Nassreinigung! Habe damit die Amatur im Badezimmer gereinigt, kann ich nur weiterempfehlen!

11.07.13 -14:46 Uhr

von: hasentester

Super! Ich habe mit Plenty White meinen Kühlschrank geputzt und bin echt begeistert wie gut das ging! Ganz ohne zu fusseln! Ist vor allem auch viel hygienischer als mit dem Wettex! Werde ich in Zukunft immer so machen! Danke Plenty!

11.07.13 -15:02 Uhr

von: zreh

Super um Fleisch abzutrocknen, fusselt nicht !

11.07.13 -15:05 Uhr

von: Charly1964

Super, auch ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Nassreinigung machen können!

11.07.13 -15:15 Uhr

von: MaRe1

Ich bin wirklich sehr positiv überrascht!
Gestern habe ich meine Herdplatte mit einem nassen Plenty-Tuch geputzt & es hat tatsächlich funktioniert (nicht zu vergleichen mit den ganz günstigen Haushaltsrollen, die oft gleich zerfleddern)! Sogar “rumrubbeln” hat es ausgehalten. :)

Am Wochenende werde ich dann eine “Badputzorgie” veranstalten – bin ja gerade am umziehen & die neue Wohnung gehört ordentlich geschrubbt. Bin schon gespannt, wie es klappt…

11.07.13 -15:41 Uhr

von: mk0905

ICh find sie super zum Fleisch abtupfen, kein Reissen, kein Fusseln – echt toll

11.07.13 -16:09 Uhr

von: cipolla

Fensterputzen und keine Fusseln am Fenster zurücklassen, das schafft Plenty und freut mich ganz speziell!

11.07.13 -16:27 Uhr

von: butzworld

habe gestern bei meinem Grill die Feinreinigung mit Plenty vorgenommen. Zuerst trocken: in trockenem Zustand scheint mir das Haushaltspapier der Aufgabe nicht gewachsen zu sein. Mit angefeuchteten Tüchern ging es tipptopp. Für den letzten Schliff, nach Einsatz von Drahtbürste und Scheuermittel, kann ich Plenty feucht empfehlen

11.07.13 -17:25 Uhr

von: vickygoossens

Ich finde die gefaltenen Sachen so schön. Kann jemand mir erzählen wie du diese Faltest?

11.07.13 -19:40 Uhr

von: fulpmes

Probiert mal eine gesichtsmaske mit plenty abzuwischen.super

11.07.13 -20:03 Uhr

von: elfe78

@vickygoossens: versuch doch einmal zB über Google-Suche “Servietten falten” einzugeben, da findest Du bestimmt die Faltanleitung.. Oder wenn Du etwas bestimmtes suchst, kannst Du auch direkt “Seerose” oder “Herz falten” eingeben.. Bestimmt wirst Du fündig.. Viel Spass, bei mir sind die gefalteten Plenty Servietten schon sehr gut angekommen..

11.07.13 -20:55 Uhr

von: Ozlover

Ich habe heute, mal wieder, meinen Bad und Küchenputz mit Plentytüchern erledigt. Ich bin immer wieder begeistert das nur 2 Tücher, selbst tropfnass, reichen um die Putzmittel von den Fliesen und den Küchenkonsolen, inkl. Herd ab zu schrubben! Grosses Daumen hoch!

11.07.13 -20:56 Uhr

von: Ozlover

Ach, und seid Jahren benutze ich Plenty in den Wintermonaten gern als Nastuch! Hält einiges mehr aus als ein Nastuch und die Nase wird viel weniger wund! ;)

11.07.13 -21:45 Uhr

von: soreo

Ich habe meine Küche mit Plenty und Chromstahlreiniger gereinigt und war positiv überrascht. Habe nur zwei Tücher benötigt. Normalerweise verwende ich dazu normale Haushaltstüchter aus dem Supermarkt, diese reissen aber nach einer gewissen Zeit. Plenty hat alles gut überstanden ohne zu reissen und meine Küche glänzt wieder :)

11.07.13 -21:46 Uhr

von: Kyeema

Hab Plenty gestern zum Abschminken verwendet und muss sagen, ich bin sehr begeistert. Habe das Tuch ganz nass gemacht und damit meine Augen abgeschminkt… es war weich, hat nicht gefusselt und meine Augen waren von jeglichem Make-Up befreit! Geht wesentlich besser als mit Wattepads! Echt cool!

12.07.13 -07:44 Uhr

von: norway1980

Ich habe Plenty beim Küche putzen nass verwendet. Ich bin begeistert, da es nicht reisst und man nur wenige Blätter braucht. Der nächste “Härtetest” steht heute abend an – bei einer Grillparty mit Kollegen!

12.07.13 -07:45 Uhr

von: Tschimmi

Habe Plenty genutzt um die Vorderseite vom Backofen zu reinigen. Dort habe ich immer überall Fingerabdrücke. War überrascht wie einfach das geht, ein Tuch nass gemacht und alles geputzt. Danach noch ein trockenes Tuch um alles zu trocknen. Endlich glänzt wieder alles und das noch ohne Schlieren. Danke Plenty :)

12.07.13 -09:36 Uhr

von: wumble

@vickygoossens: elfe78 hat recht – oder Du wartest hier noch kurz unser Projekt ab. Wir fanden die Ideen auch supertoll und arbeiten gerade an einer kleinen Überraschung. :)

12.07.13 -19:53 Uhr

von: elfe78

Das klingt ja spannend wumble..???

12.07.13 -20:13 Uhr

von: Bonsai.str

Ich habe unseren Chromstahlherd mit Plenty und speziellem Reiniger geputzt…endlich mal KEINE Rückstände ;-) sieht aus wie frisch poliert!

12.07.13 -22:00 Uhr

von: sianmochri

Plenty ist so saugfähig und weich, dass ich damit sogar meinem Enkel (8 Monate) damit das Gesicht nach dem Breiessen abgewaschen habe. Ist viel praktischer, als immer einen Waschlappen zu nehmen. Den kann ich auch nur einmal verwenden, muss ihn das aber waschen. Das erspar ich mir in Zukunft.

12.07.13 -23:02 Uhr

von: Ozlover

Plenty + Nagelackentferner = Dreamteam! Hab gestern meine Nägel wieder sommerschön gemacht und dafür den alten Lack mit Plentytüchern und Entferner entfernt, Reisst nicht, fusselt nicht, nimmt den Lack gut auf ohne den Entferner grad auf zu trocknen!

13.07.13 -10:35 Uhr

von: trayara

Ich habe meine alte verstaubte Öllampe mit einem nassen Plenty geputzt und trotz rauhem Untergrund ist es nicht gerissen oder hat gefusselt wie ich es eigentlich erwartet hätte…. Von demher schon mal positiv überrascht!

13.07.13 -16:00 Uhr

von: Listezia

Ich habe 2 Nasstests:
1. verwenden wir Plenty gerne als Einmalwaschlappen zur Körperpflege. Reissfest und angenehm weich!
2. der ultimative Härtetest: einen eingetrockneten (beim 2. Versuch mit Reiniger eingeweichten) Vogelschwatz wegschrubben. Plenty hat gehalten, nichts ist gerissen! Bin begeistert und die Balkonbrüstung ist wieder sauber!

13.07.13 -17:04 Uhr

von: niheli

Alles was zum Wegwischen ist, hab auch schon die Fenster des Gartenhauses damit geputzt. Hält bombig

15.07.13 -07:57 Uhr

von: Grummelwolf

Wir haben Kartoffeln gewaschen und zum Abtropfen auf Plenty und NoName-Küchentücher gelegt. In diesem Nass-Test konnte sowohl Plenty als auch das andere Produkt überzeugen, beide Tücher hielten doppelt gefaltet 5 große Kartoffeln ohne Probleme aus!

15.07.13 -12:47 Uhr

von: spineann

Weiss nicht wirklich, ob das auch unter nasse Anwendung läuft: Ich musste heute ein klemmendes Türschloss ölen. Das gibt natürlich eine ziemliche Sauerei: Erstens tropft das Öl wieder aus dem Schlüsselloch, zweitens läuft dann auch Dreck mit raus und drittens muss man danach ja auch Schlüssel und Hände wieder putzen. War überrascht, wie sauber alles (ausser die Hände) wurde, wenn man es nur mit einem Plenty abwischt. Und ein weiteres Plus: Das Tuch selbst gab das Fett meiner Meinung nach nicht so fest wieder ab, wenn man es anfasste, wie andere Haushaltstücher! BIn überzeugt :)

15.07.13 -13:05 Uhr

von: akoasma

Habe gestern verschüttetes Wasser in der Küche damit aufgewischt. Man kann es sogar wie einen Schwamm ausdrücken und nochmal nachwischen! Sowas habe ich noch nie bei einer Küchenrolle gesehen :)

15.07.13 -16:33 Uhr

von: findout

habe meine fahrradspeichen damit geputzt und somit vermieden, viele alte lumpen anstatt benutzen zu müssen

15.07.13 -16:34 Uhr

von: findout

außerdem an bord der flugzeuggalley das plenty Haushaltspapier zum frischhalten der zitronen verwendet. genial, wie oft man es wiederbefeuchten kann, ohne, dass es reisst!

15.07.13 -16:55 Uhr

von: naagra

Am Samstag habe ich den Dampfabzug gereinigt, das ist ja eine sehr fettige und schmutzige Angelegenheit,,, Plenty White hat sich dabei sehr bewährt. Es ist wirklich sehr saugfähig und reissfest. Das Beste jedoch, finde ich ist, dass es keinen Schmutz und kein Fett durchlässt. Meine Hände wurden nicht annähernd so in Mitleidenschaft gezogen wie sonst,,, ;-) ) Ausserdem ist es hygienischer, die verschmutzten Lappen bringe ich jeweils kaum noch sauber, Plenty wandert in den Abfall. Da ich nur 4 Blätter brauchte, ist mein schlechtes Gewissen gegenüber der Umwelt auch nicht so gross,,,
Danke Plenty!

15.07.13 -17:39 Uhr

von: wumble

@spineann: Egal, ob es unter nass Anwendung fällt oder nicht, es ist auf jeden Fall super interessantes Feedback! Vielen Dank. :)

15.07.13 -17:40 Uhr

von: wumble

@elfe78: ;) Dauert noch ein paar Tage, kommt aber.

15.07.13 -18:44 Uhr

von: mine0705

Also ich habe die ganze Küche feucht abgewischt & das alles mit EINEM Stück und das Ding ist nicht gerissen oder zerfusselt. NICHTS! Super Qualität! Inzwischen wische ich viel mehr & lieber! :-)

15.07.13 -19:47 Uhr

von: michellemonika

Da meine Tochter Fieber hatte, habe ich ihr die Fusswickel (Essigsocken) mit Plenty gemacht. Ging herrvorragend! Liess sich auch gut auswringen und man muss danach keine Essigtücher waschen (oder wie in unserem Fall von den Ferien nach Hause nehmen.

15.07.13 -20:36 Uhr

von: Nickita3

Der Vergleich meiner Tochter mit den Plenty und denen vom aldi..Links Aldi rechts Plenty…sie sagt die vom Aldi seien sogar besser.

15.07.13 -20:37 Uhr

von: Nickita3

Aber Reissfest sei die von Plenty aber!

16.07.13 -09:15 Uhr

von: bina_fr

Ich konnte die Plenty-Tücher in den vergangenen Tagen schon mehrmals im nassen Zustand testen und bin begeistert.
Vergangenen Freitag musste sich (leider) meine grosse Tochter mitten in der Wohnstube übergeben. Die Plenty-Tücher haben die gabze Beschehrung super aufgesaugt und bei der Nassanwendung zum Reinigen wars auch tiptop.
Am Wochenende haben wir dann die Plenty-Tücher auf dem Boot meiner Eltern getestet. Alles bestens.
Allgemein kann ich sagen, dass sich die Plenty-Tücher sehr gut eignen um “kleine Unfälle”, wie ausgeleerte Becher, Teller oder Dreckmäuler, zu beseitigen.
Am Wochenende fahren wir in die Ferien und werden die Rollen mitnehmen und dort weiter testen.

16.07.13 -09:25 Uhr

von: Felicity74

Ich habe die Plenty- Tücher auch feucht auf dem Boot getestet: ging alles super gut!
Dann hatte es letzte Woche noch Scherben gegeben. Ich dachte: Bewährungsprobe: Verletzung oder gute Plentys: mit Vorsicht zu geniessen!! Ergebnis: supergute Plentys und ich konnte die Scherben und das Wasser sehr gut mit 3 Tücher in Einem auf nehmen, ohne zu reissen:-)

Mal schauen, was sich noch so weiter ergibt…:-)

16.07.13 -12:50 Uhr

von: sunandstars75

Ich bin eigentlich täglich dabei die Küchentücher zu nutzen und so auch zu testen. Eins fällt besonders auf: Ich nehme jetzt immer nur ein Blatt, wo ich sonst 2 Blätter vom herkömmlichen Küchenpapier genommen habe. Sei es, beim Auffangen von Fett oder beim Trocknen von gewaschenem Obst oder beim Schälen von Gemüse.

16.07.13 -16:02 Uhr

von: Lorag

Auch nass ist Planty sehr ergiebig, man braucht nur wenig auch für grössere Flächen.

16.07.13 -21:00 Uhr

von: 1carignio

Unsere Campingwoche im Mobil Home sind beinahe vorbei und die Plenty Rollen wurden sehr intensiv getestet. Als erstes das Mobil Home putzen beim Einzug, es stand einen Monat leer und da sammelt sich einiges an Staub und Spinnweben an, ging super und ich brauchte viel weniger Tücher als mit der üblichen Haushaltspapierrolle. Die Plentytücher kamen täglich zum Einsatz, sei es beim Kochen das gewaschene Gemüse, die Früchte und oder das Fleisch damit trocknen, die Fettspritzer entfernen und beim Essen als Servietten und wenn meiner Tochter das Glas mit Saft umfällt.
Ein Tuch genügt vollkommen , wo ich vorher mindestens 2 Tücher benötigte.

16.07.13 -21:10 Uhr

von: aerofit

Verdreckte Fensterrahmen mit Plenty geputzt – im trockenen Zustand wurden sie vom Verputz, der noch auf den Rahmen klebte, etwas mitgenommen (sprich: zerfleddert). Zum Nachreinigen im nassen Zustand aber super geeignet! Im kalten Wasser eingetaucht, ausgewrungen, drübergewischt – sehr fein!

17.07.13 -20:54 Uhr

von: Gabi

Hat super zum Wasseraufsaugen funktioniert, konnte das Blatt Plenty sogar ausdrücken, und es hat nochmal super das Wasser aufgenommen. Ausserdem finde ich es dicker und weicher als andere Marken.

18.07.13 -09:33 Uhr

von: Daddycoool

meine Freundin hat damit die Fenster geputzt. Sie war begeistert. Keine Schlieren und keine Fussel

18.07.13 -15:05 Uhr

von: Sommergirl

Da Plenty etwas fester im Material ist, reisst es auch nicht, wenn man es nass macht und damit putzt. Aufwischen von Flüssigkeiten ist auch kein Problem, es hält. Mich stören einzig die kleinen Blätter, ich muss sowieso immer zwei davon nehmen, mit so einem Streifen kommt man nicht weit…. auch sonst ging es mit dem Putzen gut, habe mal quer durch die Wohnung gewischt, tip top.

19.07.13 -16:32 Uhr

von: twa1

Plenty hat das wasser was ausgeschüttet war ohne problme aufgesaugt ich bin ienfach nur begeistert

20.07.13 -10:41 Uhr

von: flag

Erstes Problem bei Plenty aufgetreten
——————————————————-
Bei halbnasser Verwendung (leicht feucht) und Staub, kann das Plenty reissen. (Weniger so bei voll-nasser oder trockener Anwendung.)

Ich wollte einen älteren Drucker der bei mir rumsteht, vom Schmutz befreien, das macht Plenty auch sehr gut. Fuselt so zu sagen nicht, denn braucht es aber doch oft eine etwas leicht-feuchte Anwendung… und da riss auch das Plenty zum erste mal, in Verbindung mit Staub.

20.07.13 -10:42 Uhr

von: flag

Der Staub scheint in Verbindung mit halb-feuchter (eher gegen das trockene) Anwendung die Fasern aufzulösen.

Aber wie gesagt, an das kommt so schnell kein anderes Haushalts-Tuch.
Betonung auch Tuch, da Plenty sich für mich eher wie ein Tuch anfühlt, denn wie ein Papier.

20.07.13 -22:01 Uhr

von: Weylandt

Ich verwende für die (nasse) Haushaltsreinigung aus hygienischen Gründen schon seit jeher nur Einweg-Küchentücher. Die letzten beiden Wochen habe ich Plenty dabei ausgiebig gegen meine bisherigen Lieblingsküchentücher antreten lassen. Besonders folgendes Ergebnis hat mich echt verblüfft:

Der absolute Härtetest: Mein Waschtisch inkl. Fronten und ca. 2,5 qm Spiegelfläche im Bad. Moderat verdreckt üblicherweise ein Fall für die chemische Keule Glasreiniger bzw. Badreiniger und dann mit Wasser hinterher. Verbrauch normalerweise ca. 25-30 Blatt herkömmliche Küchentücher, die leider bei nasser Verwendung leicht ausfransen, zerfleddern und unbrauchbar sind.

Da Plenty sich ja in der Werbebotschaft rühmt, besonders reißfest bei nasser Verwendung zu sein, war die Aufgabe also, mit zwei (!) Blättern auszukommen und diese immer wieder auszuwaschen, auszuwringen und weiter zu nutzen, also wie einen (Mehrweg-)Putzlappen.

Und… ich hätte es vorab nicht geglaubt, aber… nach 12x auswaschen waren zwar die beiden Plenty-Blätter ziemlich am Ende, aber das Bad war sauber. Wow!

Nun habe ich natürlich besonders darauf geachtet, dass ich möglichst lange mit meinen beiden Blättern Plenty auskomme, aber dass ich mein ganzes Bad damit geschafft habe, ist schon sehr beeindruckend. Auch bei normaler – sprich: nicht schonender – Verwendung hätten 4 oder 6 Blatt spielend ausgereicht. Statt bis zu 30 Blatt bisher…

Für mich ein echter Augenöffner. Gratulation zu einem echt gelungenen Produkt!

20.07.13 -22:04 Uhr

von: Weylandt

Nachtrag: Verwendet wurden 2 Blatt Plenty White

Voher-Nachher-Bild folgt in Kürze am Photo-Blog.

22.07.13 -11:54 Uhr

von: tiger_11

also ich musste mal schnell fenster putzen in 2 räumen. leute, das papier ist echt reissfest und saugt alles wasser auf, meine fenster waren in kürzester zeit so sauber dass ich es nicht glauben konnte! daher entschloss ich mich faulpelz auch gleich die spiegel in der ganzen wohnung zu putzen…:-)) ich bin echt super begeistert vom papier und habe es gleich meinen besten freunden mitgeteilt! ursprünglich dachte ich es ist mal wieder ein papier wie jedes andere auch, aber das alte vom discounter hab ich direkt im auto gelegt, benutze ab jetzt nur noch plenty! danke für ein tolles produkt welches sein versprechen hält!!

23.07.13 -23:24 Uhr

von: 1carignio

Fensterputzen im Wintergarten, ich hasse es, immer wieder muss man nachputzen, Staub , Insekten, Regentropfenflecken… Jetzt ein bisschen Fensterreiniger draufgespritzt und mit ein, zwei Plentytüchern drüber gerubbelt, und schon haben wir wieder den Durchblick. Kein Geschmiere und keine Fusseln, Plenty hält was es verspricht.

25.07.13 -16:13 Uhr

von: litchi

Zum putzen habe ich lieber Stofftücher statt Papier… aber zum kurz was wegwischen ist es super. Vor allem wenn man etwas ausleert, saugt so ein Papier schon eine Menge…. bei 4 Kindern am Tisch super praktisch :o )

25.07.13 -16:26 Uhr

von: Maben1

Nass wischen – kein Problem. Das Tuch hält super und löst sich nicht auf. Und es bleiben keine Fusseln auf der Oberfläche.

Auch die nassen Gemüseabfälle können im Tuch ohne Probleme transportiert werden – bei anderen Tüchern löste sich das Tuch oft und alles fiel auf den Boden.